Grenzbebauung: Ertüchtigung von Dachüberständen


Wird bei Bauvorhaben der notwendige Grenzabstand zu Nachbargebäuden unterschritten, erfordert die eine brandschutztechnische Ertüchtigung zur Vermeidung von Brandeinträgen bzw. -überschlägen. AESTUVER Brandschutzplatten bieten hier eine einfache und wirtschaftliche Lösung speziell zur Ertüchtigung von Dachüberständen.

Mit der Bekleidung eines Dachüberständes (Ortgang und Traufe) mit AESTUVER Brandschutzplatten wird gewährleistet, dass über einen Zeitraum von 90 Minuten kein Brandeintrag in die nach oben abschließende Dachkonstruktion erfolgt. Hierdurch wird ein Feuerüberschlag in das Dachgeschoss bzw. auf die Oberseite der Dachfläche verhindert.

Somit können bspw. brandschutztechnische Anforderungen bei der Unterschreitung von Grenzbebauungen erfüllt werden.



Die Traufe bzw. der Ortgang wird hierzu unterseitig, seitlich bwz. ggf. teilweise oberseitig mit AESTUVER-Brandschutzplatten (d = 25 mm) bekleidet. Diese dürfen anschließend mit einem nichtbrennbaren fermacell Putz- oder Armierungssystem sowie Farbanstrich versehen werden.

Vorteile

Typische Leistungsmerkmale für das System:

  • Baustoffklasse A1 nichtbrennbar nach DIN 4102 und DIN EN 13501-1
  • besonders gute Wasserbeständigkeit
  • klima- und frostbeständig
  • glatte, betonähnliche Oberfläche
  • ohne zusätzliche Beschichtung im Außenbereich einsetzbar


Weitere Infomationen im Internet unter www.aestuver.de.

Oder nutzen Sie bei weiteren Fragen einfach unser >>> Kontaktformular.